Teneriffa – Zwischen Berge und Strände

Wie ich euch schon in meinem letzten Beitrag übers Anagagebirge angekündigt habe, geht es heute zum Strand. Ich will euch drei Strände auf Teneriffa vorstellen. Zwei davon „Las Teresitas“ und „Playa de Almaciga“ erreichten wir nach unseren Ausflug ins Anagagebirge. Der Strand „Playa Jardin“ war ist der schöne Gartenstrand von Puerto de la Cruz und sozusagen unser Hausstrand.

Die Strände von Taganana

Wenn man vom Anagagebirge nach Norden Richtung Küste herunterfährt, kommt man an das schöne Städtchen Taganana vorbei. Zu Taganana gehören drei schöne Naturstrände, Roque de las Bodegas, Playa de Almáciga und Benijo. Die Playa de Almáciga ist ein sehr schöner Strand mit schwarzem Sand und einen starken Wellengang. Auch der Strand „Roque de las Bodegas“ ist sehr schön und auch wenn man nicht Baden möchte, ein Abstecher wert. Dort ragt ein Felsen ins Wasser an den man um einen kleinen Weg entlang laufen kann. Gegenüber der Playa gibt es einige nette Restaurants und Cafes. 

Der Strand von Benijo läßt sich nicht mit den Auto erreichen. Er ist nur auf über eine Treppe erreichbar. Da es schon spät war, sind wir nicht mehr die Treppen bis zum Meer herunter gelaufen. 

Wir sind oberhalb vom Strand von Benijo im Restaurant „Rincon del Pescador.“ eingekehrt. Wir haben sehr leckere kanarische Spezialitäten gegessen und
hatten eine wunderschöne Aussicht auf die Strände und die Felsen.

Der Strand „Las Teresitas“

Die Playa de Las Teresitas liegt im Norden Teneriffas im Ort San Andrés, nur ca. 10 Minuten entfernt von der Hauptstadt Santa Cruz. Es ist einer der bekanntesten und beliebtesten Strände der Insel. Die Playa las Teresitas ist ein wunderschöner Strand mit feinen goldgelben Sand und  von vielen Palmen umringt. Er wurde in den 70er Jahren künstlich mit Saharasand angelegt. Am Strand befinden sich mehrere Strandbars. Die letzte Strandbar hat am längsten geöffnet, dort konnten wir nach einen langen Tag in den Bergen bei einen Drink den Sonnenuntergang genießen.

Hinter dem Strand befindet sich ein großer Parkplatz, sodass man sehr gut hinkommt. Auch ein Bus fährt von Santa Cruz zum Strand.

Die „Playa Jardin“ – Der Gartenstrand von Puerto de la Cruz

Die Playa Jardin besteht aus drei Buchten mit Stränden aus schwarzen Vulkansand. Der Strand wird von grünen Gärten umgeben in den 1990er Jahren nach Plänen von Cesar Manrique künstlich angelegt wurden. Manrique gestaltete einige Jahre zuvor auch den Lago Martiánez und dessen Umgebung. Noch mehr zur Playa Jardin und den Lago Martiánez könnt ihr in meinen Beitrag von 2019 Auf Entdeckungstour durch Puerto de la Cruz lesen.

Einen interessanten Artikel zum Lago Martiánez und Cesar Manrique findet ihr auch hier: Lago Martiánez 

 

 

2 Replies to “Teneriffa – Zwischen Berge und Strände”

  1. Hallo Monica,
    vielen Dank für die wunderschönen Eindrücke, da bekommt man Sehnsucht…
    Steht ab jetzt auf meiner „Da will ich hin“ Liste 😉
    Herzlichen Dank und viele Grüße
    Marion

    1. Hallo Marion, danke für die nette Rückmeldung. Schön dass ich dich inspirieren konnte.
      Ich vermisse es sehr, dieses Jahr nicht auf die Kanaren fliegen zu können. Schöne Grüße
      Monica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.